Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

https://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





A.s.a.p

oder ausgeschrieben : As soon as possible !

Genau das wollte ich heute Abend. So schnell wie möglich nah Hause laufen. Den ganzen Nachmittag freute ich mich schon aufs Laufen. Der Nebel verzog sich und damit auch meine schlechte Laune. Punkt 16:15 Uhr lief ich dann los. Den Streckenverlauf seht ihr auf den folgenden Photos. Zuerst ganz easy, dann aber wird es heftig! Ich lief in kurzen Hosen und einem langärmligen Shirt, mehr brauchte man heute nicht. Der Himmel war strahlend blau, ich fühlte mich wirklich gut und so ging ich es schnell an. Gerade so, dass ich nicht hetzen musste aber immer noch flott. Der erste km in5:06, danach 4:49 und der dritte in 4:39. jetzt machte es so richtig Spaß. Der Weg wurde zwar durch den tiefen Boden schwieriger aber auch der vierte km lag mit 4:54 noch unter 5 Minuten/km. Ich kannte ja die Strecke und war mir bewusst wie schwer sie nachher werden würde, aber einen Gesamtschnitt von unter 5Min/km wäre doch mal was. Also weiter Gas geben. 4:39, 4:32 und 4:26 waren die nächsten Schnitte. So weit so gut. Doch nun war der schnellere Streckenabschnitt vorbei, denn ich war im Tal angekommen und musste wohl oder übel auf der anderen Seite wieder hoch, wenn ich heim wollte. Zuerst ein kurzes stück über die B270 und die Bahntrasse, danach ein letztes Stück und dann kam er, der Anstieg. Ca 1 km lang und 100 Höhenmeter waren zu bewältigen. Zum Glück hatte ich heute gute Musik dabei und die peitschte an. Ich wollte unter keinem Fall über 7min/km brauchen. Das Gehirn abschaltend, setzte ich einen Fuß vor den anderen. Stellte ich fest dass Schweini die Pace verlangsamte, gab ich wieder Gas! Oben angekommen freute ich mich über meine 6:54/km die ich gebraucht habe. Jetzt folgten wieder flachere stücke in der ich wieder schneller laufen konnte so zwischen 4:45 und 5:05/km. Eine Ausnahme gab es aber noch. Der absolut steilste Anstieg er gesamten Strecke. Nicht lang, so ca. 300m. aber mit 17% Steigung wirklich heftig. Ihr seht es auf der Grafik so bei km 10,5. der Rest war wieder lockerer und ich konnte trotz des weiteren Anstiegs, der nun aber wesentlich schwächer war, wieder ein wenig Zeit gut machen. Nach 12,27 km kam ich zu Hause an. 1:02:03 habe ich dafür gebraucht und den erhofften Schnitt von 5min/km nur um 4 Sekunden verpasst. Angesichts der Topografie der Strecke kann ich und bin ich auch, ein wenig stolz auf mich sein. Der Sonntag und damit der letzte Lauf der Winterlaufserie in Rheinzabern kann kommen!

Die Strecke von der Arbeit zu mir nach Hause

Profil

Unterwegs


Ungefähr bei km9 nach dem 1km langen Anstieg auf Petersberg

Blick zurück auf meinen Startpunkt

Was mag uns dieses Schild wohl sagen ? Was erwartet uns hinter der nächsten Kurve ? Einige "andere" Kurven ?

7.2.08 21:14
 


Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kathrin / Website (8.2.08 08:26)
Ihr rennt hier alle wie die Irren... Tolle Zeiten, ich selbst kann mich im Training immer so schlecht motivieren, schnell zu laufen. Deshalb verordne ich mir auch solchen blöden Sachen wie Intervalle... Von alleine käm ich nämlich nicht drauf!

Bist gut in Form Martin, mach weiter so!


Martin / Website (8.2.08 13:53)
Aber dafür rennst du mir im Wettkampf auf und davon ! Rate mal ob ich mit Dir tauschen würde wenn ich die Wahl hätte entweder im Training oder im Wettkampf schnell zu laufen ?


Simone (8.2.08 15:40)
@Martin: Dein Doping für Sonntag ist auf dem Weg- hoffe, es kommt morgen an.


Martin / Website (8.2.08 17:57)
Dann kann ja nichts mehr schiefgehen.
Nur....am Samstag Abend sind wir auf dem 75. Geburtstag von einer Tante von Pia eingeladen. Und ob ich das so ohne Völlerei durchstehe...


Simone (8.2.08 22:08)
*g* Vielleicht wettet ja mal wer anders mit dir, dass du es nicht schaffst und verspricht nen Kuchen oder eine Partytonne Chips als Wetteinsatz- dann würdest du das doch locker schaffe- hat ja letzte Woche auch geklappt
Übrigens, das blaue, absenderlose Paket das dir der Postbote morgen (hoffentlich) bringt ist keine Bombe oder so, sondern die Kekse von mir. Hab gerade gemerkt, dass ich den Adressaufkleber für den Absender zwar hingelegt, aber wohl nicht draufgeklebt habe- egal, solange die Anschrift drauf ist (Geringere Katastrophe als Anfang der Woche beinahe die Augentropfen mit dem Sekundenkleber verwechselt zu haben.)


Jessica / Website (9.2.08 18:31)
Hallo Martin!
Da hst Du ja auch am selben Tag wie ich einen schönen Lauf gemacht. Du warst allerdings viel schneller unterwgs. Auf der Karte von Google kann man schön die Strecke sehen und das Höhenprofiel ist ja auch nicht ohne
Schau mal auf meiner Seite an dem 7.2.
Schöne Grüße Jessica

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung