Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

http://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hart an der K...grenze entlang

Schnee ????

Ausgerechnet heute, hätte es nicht gestern oder morgen schneien können? Oder noch besser an Weihnachten ?

Nein, heute Morgen musste es bei 1° C schneien, begleitet mit böigem Wind und überhaupt war es eher unangenehm draußen. Und da wollte ich meinen ersten kleineren Wettkampf nach dem Frankfurt Marathon machen –den Weihnachtsmarktlauf in Landstuhl. Gut es sind nur 7.6 km aber so richtig Spaß macht das auch nicht. Also was anziehen. Lang/lang, lang/kurz, kurz/kurz, sehr kurz oben,  dicke lange Hosen unten. Jacke/kein Jacke- das sind die Fragen die wirklich wichtig in einem Läuferleben sind!

Ich packte einfach alles ein. Um 11:00 Uhr holte mich Hans zu Hause ab um die 25km nach Landstuhl zu fahren. Pia sollte dann später als Zuschauer dazukommen und fuhr dann mit meinen Schwiegereltern erst um 12.00 Uhr los.

Dort angekommen, war, obwohl noch über eine Stunde Zeit war richtig viel los. Auch das Wetter schien sich zu bessern, hatten wir doch noch während der Fahrt Regen und Schnee gehabt. Jetzt schien sogar die Sonne durchzukommen. Ich entschied mich also für kurze Hosen und langes Shirt ohne Jacke, eine gute Wahl wie sich herausstellte. Kurzes Warmlaufen , bei dem Georg Anstett, der Altersklassen Weltmeister vom Hawaii Triathlon  nur so an uns vorbeizog, ein Warmlauftempo das ich nie und nimmer im Wettkampf erreichen kann. Schon ein wenig deprimierend.

 

Punkt 13 Uhr der Startschuss. Ich wusste es waren zuerst 1,6km bis in die Stadt zu laufen und dann noch 3 Runden a 2 km. Ich liebe ja solche Kurzstrecken eh nicht, es ist einfach ne Hetzerei ohne Ende. Natürlich ließ ich mich auch wieder verleiten und brauchte für den ersten Kilometer nur 4:16. Ich nahm etwas Tempo raus, was mir auch nicht schwer viel, denn sobald ich schneller als 4:30/km laufe bekomme ich dieses Gefühl im Hals, dass unter 4:20/km noch stärker wird. Vor allem wenn es dann noch einige Kilometer weiter geht. Es folgte die erste Runde in Landstuhl. Vorbei am Weihnachtsmarkt kreuz und quer durch die Stadt. Zweite Zwischenzeit bei 3km : etwas unter 13 Minuten. Na geht doch, allerdings konnte ich nicht schneller laufen da ich wirklich Probleme bekam mit diesem blöden Würgegefühl. Also immer an der Kotzgrenze entlang. Mitten in der zweiten Runde ging natürlich noch mein rechter Schnürsenkel auf. Ich hatte zwar einen Doppelknoten aber die Gefahr auf den Senkel zu treten war mir zu groß, also rechts ran und neu binden. Blödes Ding! Das Anlaufen ging wie erwartet schwer und die verplemperte Zeit ärgerte mich fast überhaupt nicht

Nach 5 km die zweite Zwischenzeit : 21:55. Immer noch ok, nur noch etwas mehr als eine Runde dann war es geschafft. Zähne zusammenbeißen, zwei Angriffe abwehren (es motiviert schneller zu laufen wenn man im Nacken das Keuchen des anderen hört),  doch eine junge Frau war dann doch noch zu schnell. Tat mir auch nicht weh, denn ich war ziemlich platt. Irgendwie schaffte ich noch den Rest und kam nach Handgestoppten 33:22 ins Ziel, was eine Pace von 4:23/km macht.

Ich muss feststellen nun doch noch ein bisschen mehr Tempotraining zu machen wenn ich in Rheinzabern unter 44 Minuten laufen will, aber ansonsten bin ich eigentlich ganz zufrieden gewesen heute.

Ach ja, neben dem  Ziel war noch ein Optiker und dieser hatte Adidas Sonnenbrillen um 50% reduziert- Ergebnis: Pia holte sich eine und ich gleich 2 für zusammen 90 Euro. Hat sich also auch so rentiert nach Landstuhl zu fahren!

Den Lauf kann ich eigentlich nur empfehlen , lediglich dass man nach dem Lauf wieder 1,6 km zurück zum Start laufen muss um duschen zu können ist bei schlechterem Wetter als heute sicher nicht so spaßig. Aber sind wir Läufer oder Walker, äh Memmen?

 

Nach dem Lauf im Ziel :

 


 

 

 

30.11.08 18:37
 


Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kerstin / Website (30.11.08 19:45)
Glueckwunsch! Gut gemacht! Das war doch ganz schoen flott gelaufen.

Aber jetzt hoer mal auf zu meckern und sei froh, dass es ueberhaupt Duschen gab!


Martin (30.11.08 20:02)
Ok, aber sollte ich erwähnen das es KALTE Duschen waren ?
:-)


michi (30.11.08 20:51)
Also ja, die letzte Frage ist schwer zu beantworten, wenn man vorher die Anziehfrage mit lang/lang, dicke lange Hose, Jacke gelesen hat
Vielleicht lässt sie die K...grenze mit dem Tempotraining ja erweitern, ansonsten läufst Du beim nächsten Mal einfach mit Tüte um den Hals, so wie kleine Kinder beim Autofahren *lach*
Aber mal im Ernst, mit 4:23 bist Du schon ganz schön weit unter dem Gefühl im Hals gelaufen, alle Achtung, das stelle ich mir nicht einfach vor. Freut mich, dass Du so zufrieden bist und dazu noch das Sonnenbrillenschnäppchen, nicht übel!


Simone (30.11.08 21:40)
Das mit der K**grenze wundert mich beim Weihnachtsmarktlauf und Martin gar nicht- du weißt schon, dass diese bunten Büdchen keine Verpflegungsstände sind und man Glühwein und Plätzchen besser NACH dem Lauf konsumiert, oder? :-p


Martin (30.11.08 22:29)
@Simone .
Habe ich doch brav gemacht ! Nur eine Tasse Kaffe vor dem Lauf- das wars!
@Michi: das mit der Tüte werde ich in Erwägung ziehen, vor allem weil ich nach dem Lauf gehört habe dass es anderen ähnlich ging.
Ach ja das offizielle Ergebnis lautet 33:24 und damit bin ich 215. geworden bei gerade mal 546 Läufern. Da waren verdammt viel gute schnelle Läufer dabei. Der schnellste brauchte gerade mal 24:19!


Gerhard / Website (30.11.08 23:43)
Höhö – dann hast Du das mit den kalten Duschen für Rheinzabern ja schon geübt. Obwohl – solltest Du unter 40:00 Minuten bleiben, könnte es noch reichen (hat mir zumindest ein "Schneller" mal erzählt). Ich fahr von Rheinzabern IMMER stinkend nach Hause …
Trotzdem prima Leistung heute!

;-)


Martin (1.12.08 16:26)
unter 40 Minuten ???
da würde ich geduscht werden und zwar auf so einer kalten Liege mit einem Zettel am Fuss !!!


Kerstin / Website (1.12.08 20:24)
Auch eine kalte Dusche ist besser als gar keine!


Martin (1.12.08 22:06)
jaja ich gebe mich ja geschlagen :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung