Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

http://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hat nicht gereicht, aber trotzdem zufrieden. Mein 10. Marathon

Ich kann (noch) keinen Marathon laufen nur so zum Spaß. Ich muss immer versuchen das Beste herauszuholen, nur durchkommen zählt nicht. Ein bisschen verschroben, aber so bin ich nun mal. So auch heute am Start. Sehr Schlaf hatte ich hinter mir, der 70. Geburtstag von meiner Mutter, wollte ich nun doch nicht zu früh verlassen und so musste ich mit 4 Stunden Schlaf auskommen. Und vom Essen ganz zu schweigen.

So also stand im am Start, müde aber sonst ok. Letzte Woche bin ich ja nun nicht wirklich viel gelaufen, aber es sollte reichen. Und wie bei jedem Marathon den ich bisher lief, regnete es nicht. Ich scheine wirklich gutes Wetter anzuziehen, hatten sie doch noch Freitag Regen und starken Wind gemeldet- und heute zwar kühl, aber kein Regen in Sicht. Ich lief im Shirt und kurzen Hosen, was sich als genau richtig erwies. Ich hatte meinen Startplatz in einem Block ziemlich weit vorne, soweit war ich noch nie an der Startlinie gestanden, Schon nach einer knappen Minute lief ich über die Matte. Ziel : 3:29:59, wenn möglich. Ich konnte gleich mein Tempo laufen, keine Überholmanöver, keine blockierenden 4er Reihen. Der FR zählte fleißig meine Kilometer und meine Zeit. Aber leider hatte er wohl heute seinen schlechten Tag wie ich allerdings erst nach 5km feststellte. Seine Kilometerangaben hatte er wohl aus geschätzt denn sie stimmten überhaupt nicht überein, Ich lief schon Marathon da hatte ich gerade mal 100m Abweichung, heute hatte ich schon 200-300m bei 5km! Das Ergebnis: Ich lief zu langsam, denn der Fr zeigte schon 5km an da war das 5km Schild noch nicht mal zu sehen. So erreichte ich Kilometer 5 nach 25:21 statt 24:45. das traf mich doch sehr, denn ich bin ja normalerweise eher ein schneller Starter und breche dann hinten ein. Und heute gleich zu Beginn lag ich hinter meiner Zielzeit. So kam mir die Idee doch einmal so ganz ohne Uhr zu laufen, oder doch nur ab und zu darauf zu schauen. Von einer neuen PB hatte ich mich schon verabschiedet und, zu meinem Erstaunen, machte es mir eigentlich gar nicht so viel aus. Aber ich wollte gleichmäßig laufen und – nicht einbrechen!

Also Tempo mäßigen und nach 50:31 kamen die 10km. Weiter im gleichen Trott. 1:15:20 für die 15 Kilometer und 1:40:01 für die 20 Kilometer. Wow, das war ja wirklich gleichmäßig!

Ich fühlte mich gut und auch nach 25 Kilometern und 2:05:05 lief es gut. Die Musik die ich dabei hatte gefiel, in meinem Tempo waren viele unterwegs so dass ich nicht alleine laufen musste wie beim Pfälzerwaldmarathon.

Die 30 Kilometer kamen und die Zeit zeigte 2:30:13. Ich sag´s  ja, nennt mich Pacemaker !

Allerdings nahm ich nun doch das Tempo etwas zurück, zu deutlich waren die Krämpfe bei meinem letzten Marathon. Und ich nahm jeden Verpflegungstand in Ansprach, trank warmen Tee und aß ein paar getrocknete Obststücke. Kostete zwar jedes Mal, viel Zeit, aber ich wollte heute nicht sterben am Ende. So brauchte ich für die ersten 35 km 2:56:07, also für die letzten 5 Kilometer eine Minute mehr. Auch für die nächsten 5 Kilometer benötigte ich mehr Zeit, aber das war mir egal. Ich konnte mit der Gruppe mithalten und es waren kein Krämpfe in Sicht. Also Kilometer 40 nach 3:22:57 Die letzten 2 Kilometer waren aber dann doch hart, ich wollte noch beschleunigen aber es ging nicht mehr viel, der Kopf machte einfach nicht mehr mit. Mein Zeit wusste ich nicht, denn der FR meint ich hätte schon 42.195 Kilometer hinter mir und die Festhalle war noch lange nicht in Sicht. Machte nun auch nichts mehr, ich lief so gut ich konnte, erreichte den roten Teppich, sah nicht meine Zeit, doch schon ca. 2 Minuten nach dem Zieleinlauf bekam ich die SMS mit meiner Zeit. 3:34:45, meine nur 3 beste Zeit und das erste Mal, dass ich mich nicht verbessern konnte. Bisher wurde ich bei jedem Marathon schneller- dieses Mal nicht. Ca. 90 Sekunden langsamer als letztes Jahr und 2 ¼ Minuten langsamer als in Main diese Jahr. Aber wie schon oben erwähnt, ich haderte nicht mit mir. Kein „hätte ich da“ kein „ hätte ich dort“ - ich hatte meinen 10. Marathon „anständig“ hinter mich gebracht wurde 2662. aber verdammt- es kamen noch über 5100 hinter mir ins Ziel, ohne die die abbrechen mussten. Deshalb kein Blick zurück im Zorn sondern Vorfreude auf meinen ersten gemeinsamen Wettkampf mit meiner Frau nächstes Wochenende. Und dort werde ich das für sie sein, was ich heute schon geübt hatte: Pacemaker

 

Mein 5 km Splitts :

 

5 km   25:21

10km  25:10

15km  24:51

20km  24:41

25 km 24:54

30 km 25:08

35km  25:54  (langsamer gemacht, Angst vor Krämpfen)

40km  26:50 ( Wie schon bei den letzten 5 Kilometern

                     am  Stand stehen geblieben und getrunken                                und  gefuttert)


26.10.08 19:47
 


Werbung


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anja / Website (26.10.08 20:00)
Hach, ich konnts ja nicht lassen und hatte vorab schon gespingst, welches Ergebnis Du gelaufen bist. Was ich nicht einschätzen konnte, war allerdings, ob Du damit zufrieden bist. Um so schöner, Deinen Bericht zu lesen.

Also Glückwunsch zu Deinem 10. Marathon, den Du aus meiner Sicht granatenschnell gelaufen bist.


José / Website (26.10.08 21:16)
Hey Martin, alte Rakete! Gratulation zum 10!

Schöner Bericht. Na, wenn ich das lese, denke ich doch, vielleicht hätte ich mir das doch ansehen sollen

Und die 3:30, die packst Du schon noch, da bin ich ganz sicher!


Gerhard / Website (26.10.08 22:20)
Herzlichen Glückwunsch!
Du hattest ganu recht, Dir die 3:30 noch ein wenig aufzusparen. Ich schieb’ meine 4 Stunden ja auch noch vor mir her.

PS: Wo lauft Ihr denn am Wochenende?


Anett (26.10.08 23:28)
Herzlichen Glückwunsch zum 10.Marathon. Es war eben heute nicht ganz dein Tag (oder der deines FR?). Trotzdem finde ich deine Zeit klasse und so hast du für nächstes Jahr ein schönes Ziel.

Viel Spaß und Erfolg als Pacemaker.


Bikerangel (27.10.08 08:30)
hi.... ja du jetzt sei doch mal nicht so bescheiden, war doch ne suuuper Zeit. Manchmal erreicht mal halt net alles was man sich vornimmt, das musste ich auch lernen (oder besser gesagt bin noch am lernen). Manch eine wäre froh wenn se erst mal wieder den anfang zum laufen finden würde :-(....
Also Herzlichen Glückwunsch zu deinem 10ten und der tollen zeit.
Weiterhin viel erfolg und schöne Landschaftsbilder :-)


michi (27.10.08 16:01)
Ich finds schön, dass Du zufrieden bist, daher sage ich auch - trotz nicht neuer PB - herzlichen Glückwunsch. Ohne Krämpfe durchgelaufen zu sein ist auch super. Ich glaube es gibt so Läufe, da ist man PB gelaufen und denkt "hätte ich dort, hätte ich dies" und ist u.U. sogar weniger zufrieden. Du wirst sicher einen hervorragenden Pacemaker abgeben nächste Woche.
Bei so Läufen wie in Frankfurt misst der FR soweit ich weiß grundsätzlich Mist.


Hans (27.10.08 16:21)
Kopf hoch alter Freund.
Nach dem Marathon ist vor dem Marathon.
Beim nächsten Mal klapp es.

Hans



Martin (27.10.08 16:30)
Danke, das ist sehr nett von Euch. Auch heute noch bin ich der Meinung, dass meien Entscheidung gestern richtig geweswn ist, denn ich habe überhaupt keine Beschwerden. Alles weitere in einem neuen beitrag heute Abend.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung