Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

http://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Sturm kommt - oder - ist die Pfütze zu tief fliegen wir halt drüber !

Böse Erinnerungen hatten wir beide noch an die schlimmen Stürm in den letzten Jahren. Deshalb liefen wir heute Morgen noch ein paar Kilometer, vielleicht bricht wieder heute Abend so viel Holz, dass die Wege in nächster Zeit unpassierbar bleiben. Los ging es am Beckenhof, einem zentralen Ort der sich als Startpunkt einfach anbietet. Von dort zog es sich dann die ersten 3,8 km langsam den Berg hoch. Bedingt durch den vielen Regen in den vergangenen Tagen, waren die Pfade und Wege doch teilweise sehr tief.




Aber wir können ja fliegen wie die Fotos beweisen !



Ok, Hans hat noch die besser Armhaltung.
Man beachte die perfekte Fluglage ! Wenn er richtig feste flattert schafft er so um die 10m im Flug !




Entsprechend sahen dann auch dann unsere Schuhe und Klamotten aus. Nach dem Anstieg ging es dann erst einmal wieder bergab, was uns beide natürlich sehr freute. Nur…. Natürlich war die nächste Steigung nicht weit. Allerdings liefen wir da an herrlichen Felsformationen vorbei so dass es uns nicht so sehr auffiel. Nur den Stein mitten im Weg, den hatte ich nicht gesehen und deshalb habe ich mich auch, zum ersten Mal überhaupt, in den Liegstütz begeben. Aber wir sind ja hart und so was härtet sowieso ab. So ging es dann munter bergauf, bergab weiter. Insgesamt kamen wir auf 18,15 km mit 392 Höhenmetern die wir in 1:46 zurücklegten.



2.12.07 17:00


Werbung


Mal nichts über das Laufen, oder doch ?

Befreit uns nicht das Laufen manchmal von unseren Gitterstäben, auch wenn sie nicht immer offensichtlich sind  ?  

Der Panther

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.


Rainer Maria Rilke, 6.11.1902, Paris


4.12.07 23:18


Ich habe auch getippt...

und muss nun leider Morgen doch wieder arbeiten gehen. Nichts mit den Lottomillionen. Wäre auch unfair gewesen, dnn ich habe gerade mal zum zweiten Mal im Leben so einen Schein ausgefüllt. Und vor allem... ich bin zufrieden.

Mit mir selbst bin ich im Reinen. Meistens jedenfalls. Ich liebe meine kleine Familie und es hat bisher immer gereicht zum Leben.

Und solange eine Hypothek auf dem Haus ist, freut sich auch die Bank dass es mir gut geht

Gerade liegt ein Freund von mir im Krankenhaus und hat Morgen eine schwere OP vor sich. Würden ihn die Millionen glücklicher machen ?

Oft habe ich in den letzten Tagen an ihn und seine Familie gedacht und da war sie wieder die Frage : Warum wurde er krank, er der gesund lebt, keine Laster (außer Laufen natürlich) hat, sich gesund ernährt, während andere ihr Leben wegschmeißen und ihren Körper verotten lassen, aufgedunsen im Fernsehsessel liegend.

Als mein Vater vor vielen Jahren Krebs hatte und er den Arzt fragte : Warum gerade ich? , hat dieser eine Antwort gegeben die ich noch heute höre : Warum meinen sie, Sie ausgerechnet nicht ?

Heute geht es ihm wieder gut, auch wenn er sämtliche guten Vorsätze wieder fallen gelassen hat. Aber mir wurde damals klar und ich meine richtig klar, dass unsere Zeit hier begrenzt ist, der Körper nur geliehen, zum Leben nur temporär zugelassen. Man kann was für seinen Körper, seine Seele tun -aber wichtiger ist glaube ich das Leben verdammt noch mal zu genießen, es zu nehmen wie es kommt, sich selber nicht so wichtig nehmen und nicht den vergangenen Chancen nachzutrauern. Drum, lieber Lottomillionär,wer immer du auch bist, ich freue mich für dich !

So genug der Schwerenöterei. Schließlich sind wir heute ja auch gelaufen und es war herrlich. Zwar nur etwas über 7 km, aber hauptsächlich in einem Teil von Pirmasens in dem ich aufgewachsen bin, dem Horeb. Einen der 7 Hügel auf denen Pirmasens gebaut wurde. Wie Rom, nur kleiner, aber mit ebenso vielen Pizzarias !

Und deswegen ging es natürlich auf und ab, stetig, ohne viel ebene Passagen. Aber kein Berganstieg viel mir schwer heute, egal wie steil , ich fühlte mich zum Bäume ausreisen ! Habe ich aber nicht getan, bin ja lieb. Fühlte mich einfach gut, genoss die Bewegung und freue mich schon auf den nächsten Lauf !

7,14km im 6er Schnitt.

 

Aber egal wie zufrieden ich auch bin, die blöden 3:30 werden fallen !

5.12.07 22:16


Ach du lieber Harry !

Endlich seit letzter Woche habe ich nun endlich Zeit, Harrys letztes Abenteuer zu lesen. Erstens hatte ich wenig Zeit und zweitens gerade noch ein anderes Buch zu lesen. Und lesen tue ich eigentlich jeden Tag, d.h. eigentlich jeden Abend. Denn meistens wenn schon die Familie in den Federn liegt, sitze ich auf unsere Galerie (mein Lieblingsleseplatz) und lasse die Gedanken schweifen.

Nun also auch wieder bei Harry. Ich heb jeden mit allen möglichen Flüchen gedroht, wenn einem einen noch so kleinen Hinweis entfleuchen würde, wer denn nun wann das zeitliche segnet. Und so konnte ich unbefangen anfangen zu lesen, auch wenn meine Frau die das Buch schon längst gelesen hat, es kaum noch aushält mit mir darüber zu reden. Aber noch bin ich erst auf Seite 557 und da sind ja noch einige vor mir die zu lesen wären. Aber spannend und faszinierend ist die Geschichte wieder. Unglaublich wie ein Mensch so eine Phantasie besitzen kann und dabei an noch so unbedeutende Kleinigkeiten denken kann, die aber gerade den Reiz der Geschichte ausmachen. Außerdem bin ich absoluter Sirius Black  Fan. Tut mir leid um ihn und natürlich jetzt auch um Dobby !

Leider komme ich immer erst sehr spät zum lesen, da vorher meine herzallerliebstes Töchterlein das Buch in den Fingern hat und ich immer warten muss bis sie eingeschlafen ist um dann ins Zimmer zu schleichen und das Buch an mich zu nehmen. Zum Glück ist sie aber im Moment abends ziemlich fertig und schläft schnell ein. So komme ich doch meistens vor 1.00 Uhr ins Bett. Und natürlich bin ich dann am nächsten Morgen deswegen immer total übermüdet. Aber was soll es, ein Leben ohne Lesen gehtfür mich  überhaupt nicht, denn nichts geht über Kino im Kopf !

7.12.07 21:00


Akku leer und verschlafen

Und zwar so richtig ! Wollte doch früh (für mich früh) aufstehen und dann habe ich bis kurz vor 11 geschlafen. Irgendwie war der Akku leer. Hatte auch seit Freitagmittag wieder Migräne – Kopfweh die sich dann immer auch in bleierner Müdigkeit äußeren. Und das Wetter war ja auch nicht so berauschend. Zum Glück habe ich mich dann doch noch heute aufgerafft, allerdings war es dann schon 16.00 Uhr. Es wurden auch nur 9km, die ich zwar relativ flott laufen konnte, aber so richtig fit fühlte ich mich nicht. Vielleicht fehlt auch der Anreiz. Deshalb werden Hans und ich am nächsten Sonntag einen 10km Wettkampf machen 8Winterlaufserie Rheinzabern) . Natürlich werden dann wieder unsere gesamten Cracks dabei sein und der Rekord liegt bei 29:45  Minuten! Gut ganz so schnell werden wir nicht sein, aber ich werde versuchen volle Lotte zu laufen, zwar fast ohne Training aber was soll`s!  Hunde wollt ihr ewig leben?

Für die nächste Woche nehme ich mir aber wieder mehr Laufkilometer vor, weniger gehen ja auch schon fast nicht mehr.

9.12.07 22:29


Stress und Zeitmangel !

Leider komme ich im Moment fast nicht dazu zu schreiben. Es ist einfach zu viel zu tun. Ich bräuchte einfach mehr Zeit, aber das Problem haben ja bestimmt einige von Euch auch. Selbst zum Lesen der blogs oder der Foren bleibt kaum Zeit. Zum Glück habe ich nach dem 21.12 wenigstens Urlaub bis zum 7.1. !

Wenigstens konnten wir Gestern Abend ein bisschen laufen. Es ging mal wieder über den Horeb. Nur dieses Mal liefen wir auch ein paar Treppen hinauf. Ich meine jetzt nicht so kleine Treppen mit 3-4 Stufen, nein die größte wird so um die 100 Stufen gehabt haben. Und das geht in die Beine! Auf der anderen Seite macht es aber auch Spaß, wobei ich sowieso in letzter Zeit feststelle, dass ich je schwieriger die Strecke ist umso mehr Spaß habe. Ich liebe das ständige auf und ab und vor allem es fällt mir lange nicht mehr so schwer wie noch vor einiger Zeit.

Für die 7,73 km benötigten wir aber auch einen Schnitt von fast 6min/km.

Für den Lauf am Sonntag habe ich mir nur eins vorgenommen: Laufen so schnell es geht !

Einfach Taktik –schwer zu machen. Mal sehen was daraus wird.

12.12.07 21:41


Neue PSL !

Was das ist? Na ist doch ganz klar: Neue persönliche Schlechtleistung!

Wie kam´s ?

Angefangen hat es schon in den letzten Wochen. Wie schon geschrieben, war einfach der Antrieb weg sich mal wieder richtig ins Training zu werfen. Zu wenig Zeit tat ein Übriges dazu. Und meine sehr bescheidenen Kilometerumfänge waren der Sache auch nicht gerade dienlich! Dann kam der gestrige Tag. Es gab wieder viel zu tun und ich war wirklich müde den ganzen Tag. Burn out? Fühlte mich jedenfalls so. Abends gingen wir dann wieder Kegeln. Es lief ganz gut (2 mal „Alle Neune“ ! ) aber so ganze 3 Stunden fordern einem doch. Als wir dann gegen 23:15 nach Hause kamen, war ich plötzlich nicht mehr so müde. Ich versuchte zwar ab 0:30 zu schlafen aber als ich das letzte Mal auf die Uhr sah, war es gerade 2 Uhr durch!

Dafür klingelte der Wecker erbarmungslos um 7.00 Uhr. Natürlich kam ich nicht gut raus und so wurde es eng mit unserem geplanten Treffpunkt um8.00 Uhr in Dahn. Die folge war ein sehr kurzes Frühstück (2 Doppelkekse) und mal wieder Hetze !

Egal, jedenfalls kamen wir rechtzeitig zum Rennen in Rheinzabern an. Die Strecke verlief nicht gerade landschaftlich schön, war aber dafür flach. Schon beim Start fing es dann aber an. Irgendwie haben mal wieder ein paar Läufer die bestimmt über eine Stunde brauchen, gemeint sie sind schneller wenn sie gaaanz vorne stehen. Natürlich haben sie alle ausgebremst die hinter ihnen waren. Wir liefen eigentlich nicht, wir joggten die ersten Meter. Sogar langsamer als beim Frankfurt Marathon am Start. Nach einigen hundert Metern, vielem Umkurven von Tempobremsern, ging es dann besser. Oder besser gesagt: Es hätte besser gehen können. Denn es lief so was von überhaupt nicht. Ich war müde, hatte keine Luft, keine Lust und überhaupt !

Der erste Kilometer mit Spaßbremsen 4:48. Der nächste mit 4:27 war auch nicht so viel besser, aber immerhin. Dafür kam dann der dritte mit 4:40!

Und schon war es aus mit der neuen PB. Diese verlorenen Sekunden konnte ich nicht mehr einholen, dafür bin ich einfach zu sehr am Limit. Ich hätte einen Schnitt von 4:24/ km gebraucht um unter 44 Minuten zu laufen. Ok, also nichts mehr mit PB. Dann wollte ich wenigstens noch eine respektable Zeit laufen. Aber die Kilometerschnitte wurden nicht besser. 4:33; 4:42; 4:44; 4:39;4:37; 4:49 (es ging leicht bergauf) und dann noch4:30 ergeben eine zeit von 46:29 und damit er schlechtesten Zeit über 10 km seit langem. Der beste Gag kam dann noch am Schluss: Irgendwie hatte ich den letzten Kilometer zu lang eingeschätzt und wurde vom Ziel fast überrascht. Ich konnte gerade noch ein paar Läufer überholen und schon war ich durch. Das ist mir auch noch nicht passiert. Normalerweise ziehe ich ca. 400m vor dem Ziel einen Spurt an, aber hier kam ich ins Ziel und hatte gerade mal 30 m angezogen.

Passte aber zu dem ganzen Tag heute.

Erkenntnis :

Ohne vernünftiges Training gibt es keine neuen PB.

Ohne genügend Schlaf gibt es keine neue PB.

Ohne so richtige Lust gibt es keine neue PB.

Und überhaupt : Sch.. drauf ! Es kommen wieder andere Tage und dann klappt es wieder besser.

Ps. Heute hatte mein Forerunner seinen großen Tag. Gerade mal 10 m Abweichung von der 10kmm Strecke bedeuten einen neuen Rekord. Auch bei meinem Freund Hans lief es besser heute. Er hatte zwar auch keine neue PB aber er war doch zufrieden mit seiner Zeit. Wie sagte er im Ziel : Ich bin hier schon langsamer gelaufen ! Ist doch eine gute Einstellung werde ich mir auch mal aneignen.

16.12.07 18:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung