Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

http://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kinder sind ehrlich, leider

Tatzeit :Heute Mittag

Tatort: Bei uns zu Hause

Opfer : Ich

Täter : meine eigene Tochter !

Tathergang : Bei einem Gespräch über dies und das, also über das was unsere Tochter wichtig empfindet, kam die Attacke. Kurz, ohne Vorwarnung, präzise und vernichtend. Nur ein Satz zerstörte mein Weltbild. Ich meine es hing sowieso schon etwas schief, aber dann viel es aus dem Rahmen. Sollten wir Väter eigentlich nicht in den Augen unserer Töchter stets helle Lichtgestalten sein, gesegnet mit einem gehörigem Maß Gottähnlicher Güte ?

Nicht vergleichbar mit irgendeinem hergelaufenem langhaarigen Jüngelchen, gerade mal aus den Pampers gewachsen. Sollten wir Väter nicht ein steter Quell Inspiration sein mit der sich zukünftige Freunde/Ehemänner unserer Töchter niemals unter keinen Umständen vergleichen können, ja überhaupt vergleichen wollen ?

So sollte die Welt unserer Töchter sein. Dann kam er. Ich meine nicht ihren Freund, nein ich habe stets Mitleid mit Ihm wenn er nun ihre sprunghaften Gemütsänderungen ertragen muss, nein der Satz : 

Papa deine Haut an den Wangen hängt aber schon ziemlich "labbrig " herunter.

Ich mein ich sehe nun nicht mehr wie 20 aus, eher wie 25, aber muss man mich deshalb mit einer engl. Bulldogge vergleichen. Nur weil nun das Bindegewebe einen Millimeter den ständigen, zigfachen Gravitaionskräften beim Laufen nachgegeben hat ? Dass sie schon länger über mein nicht mehr ganz sooo dichtes Haar Bemerkungen macht, bin ich ja fast gewöhnt. Ich geh dann immer in den Keller und weine ein bisschen. Aber das traf mich unerwartet. Tief. Verletztend. Mein Gesicht ein eien Ansammlung von Falten, die lose am restlichen Bindegewebe hängen ?

Welcher Gläubige würde sich so gegen seinen Herrn wenden ? Wer auf solche Kleinigkieten achten ? Wo bitte, ist der verdammte Respekt gegenüber seinem Erzeuger ? Der einen beträchtlichen Betrag seines sauer verdienten Geldes dazu benutzen muss, seiner  Tochter den Kauf von ca.52 Labellos, 2-3 Zangen zum Biegen der Wimpern und unzähligen Cremes, Eyelinern, Make-up´s und Pickelverhinderern zu kaufen ? Aber Morgen früh, Morgen früh kommt die Rache . Oder besser Morgen Nachmittag. Kurz bevor sie aus dem Haus geht. Gestylt, cool und zufrieden. Eine kurze Bemerkung. Beiläufig. Aus dem Handgelenk.Ohne Ansage. mit besorgtem, wabbligem Gesicht :

Du hast einen Pickel auf der Stirn !

Pah, das wird sitzen. Und dann wenn sie so richtig verzweifelt ist kommt der Fangschlag : Deine Haare, mmh zieh doch besser eine Kappe auf wenn du raus gehst !

Väter können so gemein sein.

 

4.11.06 23:30


Werbung


Rückblick eine Woche danach

Einerseits bin ich ja froh,dass es mit meiner neuen PB geklappt hat. Andererseits ärgere ich mich schon noch über die "verlorenen" 4 Minuten. Woran es jetzt letztendlich lag - wahrscheinlich zu wenige Wochenkilometer und damit verbunden zu wenig Ausdauer jenseits der 35 Kilometer. Immerhin war ich meistens nur zwischen 45 -50 km /Woche unterwegs und das muss ich für nächstes Jahr ändern. Nächster Marathon ist im Mai in Mainz. Vorher werde ich aber noch den einen oder anderen HM laufen, als Vorbereitung und Tempotraining.

Gelaufen bin ich seit letzter Woche noch nicht, habe aber am Samstag eine harte Spinning-Runde hinter mich gebracht. War auch mal wieder schön. Heute wollte ich laufe, da kam ich zu spät aus der Firma raus. So hoffe ich auf Morgen. Hier noch einmal ein paar Eindrücke von Frankfurt. Alle Bilder wurden von Kathy gemacht,vielen Dank !

Der Mann der in Badelatschen den Marathon gelaufen ist. Erik, ein sehr netter Kerl !

 


Alle Bilder von Frankfurt werde ich demnächst in einem online Album veröffentlichen.

 

 

 

 

 

6.11.06 20:07


Neubeginn

Heute bin ich zum ersten mal seit Frankfurt wieder gelaufen. Ohne Streß, ohne Zeitangaben, einfach so. Auf den Ohren ein Hörspiel ( der Zeitdieb) am Himmel malte die Sonne in den schönsten Farben ihren Untergang und ich lief wie in meiner eigenen Welt. Ich weiß nicht ob ihr das kennt, gerade bei kaltem Wetter, wenn man durch die Kleidung von der Umwelt abgeschottet ist, läuft man so, als ob man in einem Auto sitzt und durch die Gegend fährt. Die Beine laufen von alleine und im Kopf gehen einem tausend Sachen durch den Sinn. So war es heute. Leider nur 5 km, denn es wurde schon ziemlich dunkel und ich hatte keine Lampe dabei. Außerdem will ich dieses mal langsam anfangen und mich voll regenerieren. So kann es weitergehen.

Abendstimmung am heutigen Himmel :


 

7.11.06 19:23


Eitel ? Aber nicht doch !

Gestern ging es wieder mal ins Studio. So eine richtig schöne Spinning-Stunde wollte ich mir gönnen. Bedingt durch das Lauftraining hatte ich in der Vergangenheit wenig Zeit und Lust dazu. Also eine viertel Stunde vorher dort gewesen und…verdammt nur noch 2 Räder frei. Mmmh und natürlich auf der Seite. Dabei liebe ich es von der Musik so richtig voll gedröhnt zu werden.  Na ja . Die Leiterin der Stunde legte, bedingt dadurch, dass viele von den Spinnern dies nun schon einige Jahre machen, gleich kräftig los. Keine Pausen, viele Berge, oft Doppeltritt .genau so wie es mag. Ich war wie im Rausch. Ich fühlte mich fit wie schon lange nicht mehr, fuhrf astnur im Stehen , oft doublespeed und wurde nicht müde. So war die Stunde auch viel zu schnell vorbei. Da ich immer noch Lust und Luft hatte, wollte ich noch ein paar Intervalle auf dem Laufband machen. Leider waren aber alle Bänder besetzt so dass ich erst 10 Minuten auf dem Crosstrainer verbringen musste. Aber dann war es soweit. Auch hier fühlte ich mich wohl. Ging bei den Intervallen auf 13,5km/h um mich wieder bei 10km/h auszuruhen. Jede Einheit 90 sec. Lang. Insgesamt so um die 3 km. Durchgeschwitzt aber glücklich ging es dann ab in die Duschen. Jetzt zur Überschrift von wegen eitel . Da hatte ich doch ganz aus Versehen meine Klamotten im Rucksack vom Frankfurt Marathon dabei !

Das war mir aber peinlich. Und natürlich kamen Fragen. Auch zu meinem T-Shirt das ich nach dem Duschen anzog, denn zu meinem Entsetzten war es doch ein Finisher- Shirt vom Pfälzerwaldmarathon. So was aber auch.

Ich weiß auch nicht was mich geritten hat, vielleicht wollte ich den Möchtegern-Großschwätzern im Studio, die regelmäßig , eisern , sogar bei Regen ihre Runden drehen, oft 5-6 km am Stück, mal was anderes zeigen. Natürlich kamen dann Kommentare wie : Ich laufe ja nur zur Fitness; Ich habe kein Zeit um länger zu laufen; Ich habe es im Knie- in der Hüfte- im Kreuz ; und überhaupt : Marathon ist ja sowieso ungesund. Natürlich lachte ich innerlich, aber hätte ich vor nur 2 Jahren nicht die selben Argument gebracht?

9.11.06 20:27


Abwechslung und Schweinehund

Abwechslung muss sein, sagt man. Wenn das so ist, dann mache ich es im Moment richtig. Nachdem ich die Woche „gesponnen“ habe lief ich gestern 10km (sehr moderat im 6er Schnitt) .Trotz des langsamen Tempos war ich doch mehr erschöpft als normal bei der kurzen Strecke. So richtig lief es jedenfalls nicht. Scheinbar habe ich auch eine Erkältung in mir die nicht richtig ausbrechen will. Jedenfalls fühle ich mich nicht gut im Moment. Aber ich habe meinen Schweinehund ,der bei dem Wetter nicht raus wollte, zum Teufel gejagt.  So gesehen war es also nicht schlecht gestern.

Heute nun waren wir nur 6 km spazieren. Es war wieder sehr unterhaltsam zu sehen, was so manche unter “ Nordic Walking“  verstehen. Wir haben sie , ohne Stückchen und ohne Anstrengung überholt . Na ja jetzt haben sie wenigstens einen eigenen Nordic Walking –Pfad. Nur darf ich dort überhaupt noch laufen? Oder muss ich jetzt auch Stöckchen spielen? Und muss man sein Tempo wirklich auf 15min/km reduzieren , damit die Walker keinen Zug bekommen ? Fragen über Fragen, die mich bestimmt noch lange beschäftigen werden, wenn ich mal nichts anderes zu tun habe.

12.11.06 19:07


4 Stunden !

Es wäre schön, wenn ich nun behaupten könnte ich wäre 4 Stunden gelaufen. Leider war dem aber nicht so. Ich habe 4 Stunden mein Aquarium wieder auf Vordermann gebracht. Seit Wochen hatte ich keinen Wasserwechsel mehr gemacht und noch länger her ist es wo ich die Einrichtung erneuert habe. D.h. Pflanzen schneiden (war ein richtiger Urwald, kaum ein Fisch war noch zu entdeken), Grund teilweise erneuern, und ca. 50 Liter Wasser wechseln, was etwa 20 % des Gesamtvolumens ist. Aber es hat sich gelohnt! Wenn sich Morgen der ganze Sand und Mulm wider gelegt hat, werde ich mal ein paar Bilder reinstellen. Mein ältester Fisch, eine Prachtschmerle,  habe ich nun schon über 22 Jahre und als ich ihn bekam, da war er auch schon ein paar Jahre alt war. Natürlich hat sich meine Tochter nun auch gemeldet auch mal ihr Becken umzugestalten. Es ist zwar kleiner aber dadurch auch anfälliger, obwohl gerade Anfänger dies nicht verstehen. Je mehr Wasser desto weniger Probleme.  Sie sorgt normalerweise ganz alleine für ihre Fische, nur ab und zu helfe ich bei Problemen. Und natürlich beim Kauf von Fischen, Pflanzen, Futter etc.
Jedenfalls bin ich nun ziemlich kaputt und werde früh ins Bett gehen. Morgen werde ich dann aller Vorrausicht nach laufen gehen.
13.11.06 22:40


Genialer Frühlingstag

Kurz bevor ich zum heutigen Tage komme noch etwas von Gestern Abend. Ihr kennt das : ewig hin und her überlegen, ob man laufen soll oder nicht, Wetter begutachten, Nachteile erwägen usw. Aber um 21.00 Uhr habe ich mich doch noch entschlossen raus zu gehen, es war wunderbar mild draußen und es regnete nicht mehr. Irgendwie schien sich mein Körper auch mal wieder daran zu erinnern, dass es sowas wie schnell laufen gab, denn ich lief die ersten 2 Kilometer in unter 9 Minuten. Es ging aber auch meist leicht bergab und ab Kilometer 2,8 ging es dementsprechend leicht bergauf. Aber es hat einfach tierisch Spaß gemacht. Es waren zwar nur 5,6 km und der Schnitt fiel dann doch noch auf 5min/km aber gerade nach dem lahmen Lauf letzte Woche war es mal wieder Zeit für was schnelleres

Und dann der heutige Morgen. Ich fuhr ausnahmsweise mal eine andere Strecke als sonst. Ist zwar etwas länger aber man hat einen herrlichen Ausblick, da ein Teil oben auf dem Bergrücken verläuft. Und heute Morgen war genau der Zeitpunkt, als unten im Tal noch Nebel war und die Sonne sich gerade durch die Morgenwolken kämpfte. Einfach wunderschön. Ich fuhr dann rechts ran und schoss ein Bild mit meinem Handy. Ich hoffe die Stimmung kommt gut rüber. Das ander Bild zeigt die Prachtschmerle, welche nun schon seit über 21 Jahre bei mir lebt.

 

 


15.11.06 21:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung