Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
    Lauftagebuch
  Über...
  Archiv
  Laufen für den guten Zweck
  Warum Laufen ?
  Über mich
  Bilder aus der Umgebung
  Lauf - Bilder
  Ergebnisse/ Bestzeiten
  Nützliche Links rund ums Laufen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Michi Blättertanz
   Anjas Blog
   Kerstin im Amilland
    Scarlett O'Hasi
   Hans der Bergläufer
   
   Jörg, ein echter Mainzer !
   Abejita lernt laufen
   try running in my shoes
   Kathryn
   Erdbeerkeks
   Blog von Kathrin
   Allgäuer Sprintluder
   Laufen und mehr
   Brownies Weg
   Palatino aus der Vorderpfalz
   Laufparadiese
   Meine Hompage
   Laufen Aktuell
   Online Lauftreff




Kreuzfahrt Südsee

http://myblog.de/pfaelzerwaldlaeufer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nur noch 8 Tage .Ganz locker bleiben !

Heute hatte ich ein hervorragendes Training für die Beine und den Rumpf, vor allem der Rücken wurde beansprucht. Und das schönste ist, man ist auch noch an der frischen Luft ! man nennt es Rasenmähing und kommt von.... , ach was weiß ich woher. Nach 3 Wochen Regen hatte unser Rasen die Chance genutzt und einen Wachstumsschub hingelegt. Ich kam fast nicht mit dem Rasenmäher durch. 10 Säcke a 120 L hatte ich am Schluß zusammen und die darf ich dann Morgen noch zur Deponie fahren und brav 2 Euro löhnen . Anschließend betreibe ich Morgen Heckenschneiding .Für die Schultermuskulatur !
1.9.06 21:35


Werbung


Ich werde alt und noch eine Woche !

Mensch ich werde alt. Fix und fertig war ich, als ich heute die Thujahecke geschnitten habe. Gut sie ist ca. 15m lang und 2,50 hoch, aber ich schneide das Ding ja nicht mit der Nagelschere ! Vor allem, das Zusammenrechen der abgeschnittenen Zweige nervt. 13 Säcke kamen zusammen. Jedenfalls war ich hundemüde. Gegen Abend liefen Pia und ich noch zusammen 4 km und da ich gerade Lust hatte lief ich noch eine schnelle Einheit den Berg hoch. Zuerst geht es 750 m gerade und dann ca. 2km berghoch mit ca 85Höhenmetern, also gut zu bewältigen. Anschließend oben rumgedreht und wieder runter gelaufen. Berghoch versuchte ich unter 6min/km zu bleiben was mir auch gelang und runter unter 5min/km was ich auch erreichte. So ergab sich ein Schnitt von 5:15 wenn ich auf und abwärts zusammenzähle. Damit bin ich zufrieden. Morgen werden wir die Bahnlinien unsicher machen. Wir unternehmen eine Draisinenfahrt ! Was es damit auf sich hat, schildere ich Morgen.

2.9.06 22:23


Draisinenfahrt am Sonntag davor

Glück hatten wir heute auf jeden Fall, denn das Wetter hielt trotz anderer Vorraussagen. Zwar war es bedeckt ,aber ca 18-20°C und kein Regen. Unserer Gruppe ,fast alles Eltern unserer Rhythmischen Sportgymnastinnen und der Sportler selbst, hatten den Ausflug schon vor 6 Monaten festgelegt. Solange ist nämlich die Wartezeit für die Draisinenbahn. Am Start in Landau (Hallo Impi!) wurden die Draisinen auf die Schienen gestellt, es gab eine kurze Einweisung hinsichtlich der Bahnübergänge und schon ging es los. Wir hatten 5 Draisinen gemietet. die jeweils mi 3- 4 "Mann" besetzt waren. Es gab auch "Partydraisinen" mit bis zu 7 Leuten, aber die waren leider schon alle vermietet . Hatte man den ersten Antritt hinter sich, liefen die Dinger erstaunlich leicht. Immer 2 traten in die Pedale, die anderen 2 konnten sich ausruhen. Die Strecke war 13 km lang,schön eben,  mitten durch die Natur und wurde durch kleine Bahnhöfe unterbrochen, wo man eine Rast machen konnte. Ab 14.00 Uhr wird dann die Strecke nur noch in der anderen Richtung befahren, also wieder Richtung Start. Wir waren richtig flott unterwegs und hatten einen rießen Spaß dabei. Sogar unsere Mädchen die gerade ein Trainingswochende hinter sich hatten , mit Training bis 23.00 Uhr und viieeeel Muskelkater.

Am Start                                                  Unterwegs

Am Bahnhof

Action am Bahnübergang

 

 

Mein Schatz (rechts in der blauen Jacke)

 

Und hinten auf der Ablage : Verpflegung

 

 

Unsere Töchter ,ziemlich müde aber trotzdem in voller Fahrt !       Jetzt aber schnell !

 

3.9.06 18:58


Verrechnet und der Sommer kommt zurück

Ich weiß nicht wie, aber ich habe mich scheinbar beim Zusammenzählen der Spenden verrechnet. Mist. Zum Glück habe ich heute die Spenden meiner Schwägerin und meiner Eltern eintragen können und so sieht das ganze doch ein wenig positiver aus. Ich hoffe natürlich noch auf weitere Spenden und werde Morgen auch noch den einen oder anderen darauf ansprechen. Mal sehen was daraus wird.

Und...

es wird wieder Sommer ! Rechtzeitig zum Lauf meldet sich unserer Sonne wieder  Nachdem Petrus in den letzten Wochen dafür gesorgt hat, dass es beim Laufen nicht so staubt, kommt nun das typische Pfälzer Wetter wieder zum Vorschein. Temperaturen bis an die 30°C soll es geben, aber am Laufwochenende heißt die bishereieg Prognose :

20° C und leichter Wind, sonnig mit einzelnen Wolken.

Ideales laufwetter ! Also, keine  Ausreden mehr

Zum Lauftraining : Heute Ruhetag ! 

Morgen werde ich ein paar Kilometer laufen, heute ausruhen !

4.9.06 19:59


15km lockerer Lauf und ein gutes Gefühl für Sonntag

Heute Abend raffte ich mich, trotz dass ich mich fix und fertig fühlte, auf und lief ein bisschen unten im Tal entlang. Große Steigungen wollte ich mir heute nicht antun. ich lief bewußt locker und leicht und wollte so um die 6min/km laufen. Aber irgendwie wurde ich mit der Zeit immer etwas schneller. Das Wetter war perfekt und ich fühlte mich den ganzen Lauf "sauwohl". Nach ca. 7,5 km drehte ich um und verschärfte das Tempo noch ein bisschen ohne mich besonders anzustrengen. Schließlich kam ich nach 14,7 km und 1:22:xx wieder am Startpunkt an. Schnitt 5:38/km.

Nachdem ich zuletzt Bedenken hatte wegen meiner ,wieder einmal ,sehr wenigen Läufe über 30km (2Stck) habe ich nun doch ein gutes Gefühl für Sonntag. Nur langsam angehen muss ich es, dann klappt das auch in einer einigermaßen guten Zeit.

Außerdem konnte ich heute die letzten Kilometerschilder zum Beschriften abgegeben und habe somit das zum Glück noch rechtzeitig hinbekommen.

5.9.06 22:24


Sachen gibt´s die gibt´s gar nicht und noch 3 Tage zum Showdown !

Es gibt sie noch die guten Handwerker. Wie ich schon erwähnte funktionierte unsere Waschmaschine schon ein zeitlang nicht mehr. Ich wusste nicht warum und der Kundendienst verlangte nur für die Anfahrt schon mal 35 Euro. Das war mir dann doch zuviel. Außerdem konnte meine Tochter mit ihrem Fernseher nur noch 3 Programme sehen, die auf den anderen rieselte der Schnee. Da erinnerte ich mich an einen „Kollegen“ der mir damals ,als wir frisch gebaut hatten , schon mal aus der Patsche geholfen hatte. Kurzerhand rief ich ihn an und heute Abend kam er dann. Er sah sich den Satteliten – Reciever an, schraubt ihn auf, wurschtelte was in ihm und… das Ding funktioniert wieder einwandfrei ! Dauer 5 Minuten.

 Dann ab an die Waschmaschine (sie pumpte nicht mehr ab ) Lampe an- Wackelkontakt beseitigt – fertig ! Dauer ebenfalls 5 Minuten.

Nebenbei erwähnte ich, dass mein Heimnetztwerk noch nicht so richtig funktioniert , ach da schau ich mal kurz rein, meinte er. Nach einer halben Stunde hatten wir in konzentrierter Arbeit den Fehler gefunden. Die Firewall war es ! Neu eingestellt –fertig.

Drei Geräte repariert in nicht mal einer Stunde- es gibt noch Wunder !

PS: Heute fuhr ich nach der Arbeit nach Hause, fahre kurz vor meinem Ort um einen Kreisel- was sehe ich :

Ich hab wirklich nicht schlecht gestaunt. Da ritt einer mit dem Pferd in die Kneipe ! Zum Glück hatte ich mein Handy dabei, sonst hätte mir das keiner geglaubt.

PS 2 :

War doch Gestern im Wald unterwegs, plötzlich Absperrband und dieses Schild :

Was habe ich gemacht ? Richtig weitergelaufen, denn welcher Waldarbeiter ist um 19.00 Uhr nach am Werk. Aber ein komisches Gefühl hatte ich schon. Außerdem habe ich noch nie soviel nach oben geschaut wie beim Lauf Gestern, man weiß ja nie wenn ein Baum fällt

6.9.06 23:27


Noch 2 Tage ! 2 Tage ??? und 1500 km in diesem Jahr

Der Tag rückt näher. Unerbittlich. Fragen drängen sich auf. Habe ich richtig trainiert oder habe ich geschlampt ? Werde ich stolz durchs Ziel laufen oder unterwegs verschämt aufgeben müssen ? Wie viel werden sich diese oder ähnliche Fragen durch den Kopf gehen lassen. Es ist nun „schon“ mein 3.Marathon, aber ein Marathon in seiner Heimatstadt ist etwas ganz besonderes. Und wenn es dann sogar der erste ist, der dort statt findet sowieso. Fast 1000 Läufer aller Altersklassen, aller Leistungsgruppen werden dann auf die Strecke gehen. Ob 1,6 km,  20,095 oder  42,195 km ist egal, jeder hat sein Ziel das er erreichen will . Und hoffentlich werden viele das Ziel auch erreichen.

Für mich hieß es heute : Schön langsam. Also zuerst 5,7 km im 6:05 er Schnitt . Aber da stand auch was von Endbeschleunigung im Plan. Wie schön, das es auch zum Wetter passte, denn der Himmel verdunkelte sich merklich und so hatte ich auch einen Anreiz die letzten 2,3 km etwas schneller zu laufen. Ich lief sie dann in 4:43 Min/km und das tat richtig gut !

Geregnet hat es übrigens nicht.

 Und….heute habe ich die 1500 km in diesem Jahr voll gemacht ! verglichen mit dem letzten Jahr in dem ich ca 1350km insgesamt hatte, bin ich diese Jahr viel fleißiger. Ich hoffe auf jedenfalls über 2000 km in diesem Jahr zu kommen

7.9.06 22:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung